Sebastian Esser

Es wird kaum jemanden geben, der in letzter Zeit nicht von den „Krautreportern“ gehört hat. Dabei handelt es sich um eine Crowdfunding-Plattform, die seit Januar 2013 existiert. Vor kurzem gab es dazu auch eine eigene Kampagne, um das „Krautreporter Magazin“ mit 900.000 Euro zu finanzieren (https://krautreporter.de/das-magazin).

Am Ende war das Crowdfunding erfolgreich und die Krautreporter können jetzt an die Arbeit gehen – allen voran Initiator und Herausgeber Sebastian Esser.

Im Gespräch erzählt der 37-Jährige wie sich der Erfolg anfühlt, wie er mit Kritik umgegangen ist und wie es jetzt mit den Krautreportern weitergeht.

Play