Boris Rosenkranz

Boris Rosenkranz hat für die taz geschrieben und für das NDR-Medienmagazin „Zapp“ Fernsehbeiträge gemacht. Inzwischen ist er Unternehmer – gemeinsam mit Stefan Niggemeier hat er im Januar 2016 die „Übermedien GmbH“ gegründet. Damit wollen sie vor allem unabhängige Medienkritik machen. Derzeit haben sie gut 2.500 Abonnenten, die via Online-Kiosk „Blendle“ 3,99 Euro im Monat bezahlen.

Im Interview spricht er darüber, was ihn antreibt, wie es sich anfühlt, ein eigenes Unternehmen zu haben, warum er mit seinen Geschichten noch mehr Menschen erreichen will und was er jungen Journalisten raten würde, die auch ein eigenes Medien-Startup gründen möchten.

Mehr unter: http://uebermedien.de

Play