Mareike Enghusen, Teil 2

Mareike Enghusen (32) lebt und arbeitet seit 2014 als freie Journalistin im Nahen Osten. Sie pendelt ständig zwischen Tel Aviv, Jerusalem, Ramallah und Amman und sagt: „Ich will nichts schönreden: Es gibt aus dieser Region viel Trauriges, Frustrierendes, auch Schockierendes zu berichten. Aber in all dem Chaos stoße ich auch immer wieder – und oft unerwartet – auf Lichtblicke.“

Im Interview spricht sie darüber, wie sie zwischen den Welten wandelt, wie sie mit Terrorumschlägen sowohl beruflich als auch persönlich umgeht und was sie besonders an Tel Aviv schätzt.

Mehr unter: http://www.mareike-enghusen.de.

 

Play